Weblog von Anya Lothrop

Zentangle-Gems - Wunderschöne Edelsteine!

Liebe Tanglerinnen und Tangler,

letzte Woche habe ich euch in meinem Blogeintrag ein paar tolle Spiro-Tangles gezeigt. In einigen davon hatte ich außerdem Gems ein gebaut.

Gems (dt. Edelsteine) sind zur Zeit der absolute Renner in der Zentangle-Welt. Wenn sie richtig gemacht sind, leuchten euch diese Steine schon von weitem von der Kachel entgegen und sehen so verblüffend echt aus, dass einem die Kinnlade runterklappt. Lange hat es gedauert, aber ich habe mich nun endlich auch einmal an die Gems herangewagt. Meinen allerersten Versuch seht ihr hier:


Verwendete Muster: Gems, Bumble, Fance, Tootoo, Burble, Kura, Zinger, W2
(Bis auf "Zinger" und "W2" findet ihr diese Muster alle in meinem Buch Zendalas - Der Einsteigerkurs)
 

Unglaublich? Umwerfend? Könnte ich nie?

Doch! Könnt ihr! Wie immer beim Zentangle (und das ist ja gerade das Tolle daran), sieht es viel komplizierter aus, als es wirklich ist. Schritt für Schritt, einen Strich nach dem anderen, kommt auch ihr ganz leicht zu diesem Ergebnis! Alles, was ihr dazu braucht, sind ein paar Buntstifte und ein Wischer.

Und es geht auch auf Schwarz!


Verwendete Muster: Gems, Bubbles, Zinger, BDL Joos
 

Ich war ja nie ein großer Fan der schwarzen Kacheln, aber in den letzten Wochen habe ich doch so einige Vorzüge davon entdeckt. Die Gems glänzen auf dem schwarzen Untergrund so richtig schön und man hat trotzdem automatisch etwas Dunkles, Schattiges drin, was den Gems eine geheimnisvolle Note verleiht, die ihr auf Weiß nicht hinbekommt.

Die beiden Kachlen oben zeigen übrigens zwei verschiedene Arten von Gems. Auf der ersten seht ihr durchsichtige Glas- oder Kristallsteine. Auf der zweiten habe ich einen undurchsichtigen Edelstein gemalt. Beide sind 1 zu 1 nach Anleitungen entstanden. 
Hier seht ihr beide Arten von Gems gemeinsam auf einer Kachel:


Verwendete Muster: Gems, Tropicana, Florez, Henna Drum, Sand Swirl, 'Nzeppel
 

Inzwischen läuft euch sicher der Speichel aus den Mundwinkeln und ihr schreit innerlich: "Anya, sag uns endlich, wie das geht!!!" Nichts leichter als das. 

Ich habe hauptsächlich nach zwei Anleitungen gearbeitet. Ursprünglich tauchten Gems auf einem japanischen Blog auf. "Tanglefan" hat zwar unglaublich schöne Gems auf ihrem Blog zu bieten, ihre Anleitung hat mich allerdings nicht wirklich befriedigt. Viel besser ist das E-Book von Eni-Oken. Die talentierte Künstlerin geht in ihrer Anleitung (auf Englisch) sehr ausführlich auf die benötigten Materialien ein und zeigt Schritt für Schritt wie ihr die Glas-Edelsteine idiotensicher hinbekommt. Und das gleich auf drei verschiedene Arten. Dieses E-Book ist die ca. 10 €, die ihr dafür hinlegen müsst, allemal wert. Man merkt, dass sich Eni als Schmuck-Designerin sehr genau mit Edelsteinen befasst hat und jede noch so kleine Nuance in ihre Zeichnungen und Anleitung mit aufnimmt. Absolute Kaufempfehlung!

Auch sehr hilfreich, diesmal aber für undurchsichtige Steine, ist die kostenlose Videoanleitung von Anki Helgor aus Norwegen. Auch diese ist auf Englisch, aber wie immer sprechen ja die Bilder für sich! Den Stein auf der schwarzen Kachel habe ich gemalt, während ich mir das Tutorial angeschaut habe.

So, nun wisst ihr, wie es geht. Schickt mir mal ein paar eurer Resultate! Ich bin sooooo gespannt!

Bis demnächst!

Eure Anya

P.S.: Noch ein Tipp zum Schluss: Besonders toll sehen die Gems aus, wenn ihr ihnen eine kleine "Einfassung" verpasst. Das können Zentangle-Muster oder eigene Kreationen sein.

 

++ Zentangle® und die Zentangle-Methode sind urheberrechtlich geschützt und wurden von Rick Roberts und Maria Thomas erfunden. Zentangle® ist ein registriertes Warenzeichen von Zentangle Inc. Mehr Informationen unter zentangle.com ++

Zentangle meets Spirograph - Ein paar fertige Kacheln

Liebe Tanglerinnen und Tangler,

nun bin ich also wieder aus der Kur zuhause. Drei Wochen auf Amrum bei bestem Wetter und konstantem Wildgänse-Geschnatter - das hat unglaublich gut getan. Zwar wollten meine Kinder, im Gegensatz zu mir, von der frischen Nordseeluft so gar nicht müde werden und sind spät eingeschlafen, aber trotzdem bin ich hin und wieder zum Tangeln gekommen. Daher kann ich euch jetzt auch ein paar Ergebnisse meines Spiro-Tangle Projektes vorstellen (ihr erinnert euch vielleicht - ich habe euch im Februar den Spirographen empfohlen, vor allem im Zusammenhang mit Zentangle).

Hier also meine ersten drei Spiro-Tangle Kacheln (Die unbetangelten Versionen seht ihr noch einmal oben am Anfang des Eintrags.):


Verwendete Muster: (Spirographen-Muster, Aura, Bubbles), Zinger, Flukes, Katania, Pokeleaf
 

In diese schwarze Kachel habe ich außerdem noch ein paar Seifenblasen eingefügt. Diese Technik muss ich allerdings noch ein wenig verfeinern, dann stelle ich sie euch hier mal vor.

Das ganze noch mal auf Weiß:


Verwendete Muster: (Spirographen-Muster), Star Flower Band, Katania, Curls, Gems
 

Und dann noch ein Zendala auf einer Renaissance-Kachel:


Verwendete Muster: (Spirographen-Muster), Katania, Tropicana, Crescent Moon, Oolong, Tipple
 

Wie ihr seht, stehe ich zur Zeit auf etwas Farbe in meinen Tangles. Auf den unteren beiden Kacheln habe ich Gems eingefügt. Diese Edelsteine sind erstaunlich einfach zu zeichnen und passen perfekt in die Mitten der Spirographen-Figuren. Mehr zum Thema Gems gibt es daher nächste Woche!

Wenn ihr auch Spiro-Tangles ausprobiert habt, schickt mir doch einmal ein paar Resultate, damit ich sie hier posten kann.

Bis bald!

 

Eure Anya

 

++ Zentangle® und die Zentangle-Methode sind urheberrechtlich geschützt und wurden von Rick Roberts und Maria Thomas erfunden. Zentangle® ist ein registriertes Warenzeichen von Zentangle Inc. Mehr Informationen unter zentangle.com ++

Muster Mixer #16

Liebe Tanglerinnen und Tangler,

willkommen zum Muster-Mixer! Seid ihr schon in Mixer-Laune? Dieses Mal ist Spaß vorprogrammiert, denn es gibt mal wieder was Geometrisches. Ihr könnt richtig toll rumspielen! :-)

 

Die Muster für diesen Monat sind:


Cubine

Miander

Zum ersten Mal dabei? Hier findet ihr die Regeln!

Miander ist echt ein tolles Muster, weil man es in alle Richtungen wachsen lassen kann, weil es größer und kleiner werden kann und einfach überall hin passt. Wer Cubine mag, dem kann ich übrigens auch einen Blick in Margaret Bremners Blog empfehlen. Sie hat ein tolles Tuturial zu Cubine Variationen erstellt!

Und hier ist mein Beitrag für heute:

 

ACHTUNG! Bitte unbedingt die Regeln beachten! Die Aufgabe ist nicht, ein Duotangle zu zeichnen!

 


Und hier kommt das Linky-Tool. Ich bin gespannt auf eure Beiträge!

 

 

Und jetzt seid ihr dran! Viel Spaß!

Eure Anya

 


Die Regeln sind ganz einfach:

Ich stelle an jedem ersten Tag des Monats zwei zufällig (oder manchmal vielleicht auch nicht so zufällig) ausgewählte Zentangle-Muster vor. Eure Aufgabe ist es dann, diese Muster zu kombinieren und auf einer Zentangle-Kachel (Tile) zu zeichnen. Ob eure Kachel ein Duo-Tangle (also nur diese beiden Muster) sein soll, oder ob ihr noch andere Muster einbauen wollt, bleibt euch überlassen.

Mitmachen kann jeder, der einen Blog oder ein Flickr-Konto hat – oder sonst eine Möglichkeit, die fertige Kachel auf einer eigenen Internetseite zu präsentieren. Diese Seite (bitte keine Startseite eures Blogs, sondern die genaue Adresse dieses einen Eintrags) tragt ihr dann in das Tool „Mister Linky's Magical Widgets“ ein, das ihr oben findet. So können alle Leser direkt auf eure Seite klicken und eure Werke bewundern.

Natürlich könnt ihr auch mitmachen, ohne eure Kachel im Internet zu zeigen. Lasst euch einfach inspirieren und herausfordern zu neuen Wegen und Werken.

Achtung: Das Tool steht nur auf englisch zur Verfügung. Bei „Your Name“ tragt ihr bitte euren Namen ein, und bei „Your URL“ die Adresse eures Beitrags (noch einmal: Bitte nicht die Startseite eures Blogs eingeben, sondern die Seite, auf der das Bild permanent zu sehen sein wird!). Dann könnt ihr auf „Enter“ klicken, und schon ist euer Name oberhalb des Tools verlinkt! Fertig!

Wie mixe ich die Muster?

Es gibt grundsätzlich drei Möglichkeiten, wie man Muster kombinieren kann, und ihr solltet euch für mindestens eine davon entscheiden.

  • Muster im Muster: Ihr zeichnet das erste Muster recht groß und füllt dann die Leerräume mit einem zweiten Muster. Beispiel
  • Verschmelzung: Zwei Muster werden zu einem, indem man Elemente aus dem ersten Muster in das zweite einbaut. Beispiel
  • Verwachsung: Ihr zeichnet fließende Übergänge von einem Muster zum nächsten. Die beiden Muster wachsen ineinander, sind aber trotzdem noch zwei getrennte Muster. Beispiel

Und nun wünsche ich euch viel Spaß beim Mixen und Malen (na ja, okay, Zeichnen).

Ob ich selbst einen Beitrag abgebe oder nicht, werde ich von Mal zu Mal entscheiden.

 

++ Zentangle® und die Zentangle-Methode sind urheberrechtlich geschützt und wurden von Rick Roberts und Maria Thomas erfunden. Zentangle® ist ein registriertes Warenzeichen von Zentangle Inc. Mehr Informationen unter zentangle.com ++

 

 

Zentangle meets Spirograph!

Liebe Tanglerinnen und Tangler,

in der CZT Facebook-Gruppe bin ich neulich auf etwas ganz tolles gestoßen: Zentangle-Kacheln, die zum Teil per Hand und zum Teil mit einem Spirographen gestaltet werden.
Äh... Spiro...was???

Tja, zum Glück habe ich so ein Gerät tatsächlich vor vielen Jahren mal bei meiner Oma auf dem Dachboden gefunden und kann es euch daher brühwarm vorführen! Vielleicht kennt der eine oder die andere das noch von früher:

In dieser Kiste befindet sich jede Menge tolles Zauberwerkzeug. Seht selbst:

Aus den verschiedenen mit Zahnrädern versehen Teilen ergeben sich fast unendliche Kombinationsmöglichkeiten und man kann damit wirklich stundenlang herumspielen. Hier einige Beispiele, was die einzelnen Rädchen so hergeben:

Und das sind jetzt nur so ein paaaaaar Beispiele - und auch nur mit den runden Rädchen. Es gibt aber noch jede Menge anderes tolles Spielzeug! :-) 
Ganz ehrlich? Da braucht man schon kaum noch tangeln - das Spirographieren (...) ist alleine schon total spannend und wunderschön. 

Aber Moment - was schreibe ich da? Ist natürlich Quatsch! Mit Zentangle kann man natürlich ALLES noch einmal verbessern! Und daher möchte ich euch nun zwei wunderschöne Spiro-Tangle Kacheln von CZT Marieke aus den Niederlanden vorstellen:

Die drei großen Blumen sind mit dem Spirographen gemacht, der Rest ist handgetangelt. Wunderschön, oder?
Oder das hier erst mal, eine Opus-Kachel:

Wahnsinn! Absolut toll!
Und da das so toll ist und auch andere Leute sofort damit angefangen haben, hat Marieke die Facebook-Gruppe "Zentangle and Spirograph" ins Leben gerufen. Hier treffen sich seit Januar inzwischen schon über 700 Tangler und Tanglerinnen, um sich gegenseitig ihre Werke zu zeigen. Achtung! Es handelt sich hier zwar um eine geschlossene Gruppe (daher werdet ihr beim Klick auch den Link zunächst nicht viel sehen können), es wird aber jeder aufgenommen, der der Gruppe beitreten möchte. (Einen Facebook-Account müsst ihr dazu aber natürlich besitzen.)

Wie ihr ganz oben sehen könnt, habe ich mir heute morgen selbst ein paar Zentangle-Kacheln mit dem Spirographen vorbereitet. Die nehme ich mit, denn ich fahre diese Woche für 3 Wochen in Kur (keine Angst, den Muster-Mixer habe ich für euch natürlich schon vorbereitet ;-) ). Und sollte ich dort die Muße haben (was ja sehr wünschenswert wäre), dann zeige ich euch bei meiner Rückkehr, was daraus so geworden ist. Juhu!!!

Übrigens: Wer das nun selbst mal ausprobieren möchte: Auf Ebay gibt es jede Menge dieser tollen Zauberkisten zu ersteigern - oder schaut einfach mal im Spielzeugladen eures Vertrauens vorbei. Vielleicht habt ihr ja Glück.
Ich freue mich natürlich, wie immer, wenn ihr mir eure Ergebnisse zusendet!

Bis bald und frohes Tangeln!

Eure Anya

 

++ Zentangle® und die Zentangle-Methode sind urheberrechtlich geschützt und wurden von Rick Roberts und Maria Thomas erfunden. Zentangle® ist ein registriertes Warenzeichen von Zentangle Inc. Mehr Informationen unter zentangle.com ++

Tanglemuster: Crease

Liebe Tanglerinnen und Tangler,

Ich liebe ja diese Muster, die man durch einfaches Schattieren so richtig dreidimensional bekommt. So von unspektakulär zu" wow!" in zehn Sekunden. Eine Unterkategorie dieser Muster, sage ich jetzt mal, sind die "Lagen-Muster". Die Tiefenwirkung entseht hier durch das gekonnte Schattieren an Kreuzungen. Solch ein Muster habe ich heute für euch. Es trägt den lustigen Namen "Crease", was Falte bedeutet, und ist wirklich kinderleicht zu zeichnen - und trotzdem extrem variabel. Aber seht selbst! Die Muster-Autorin Sam Taylor zeigt euch ihn diesem Video wie es geht.

(Das Video ist auf Englisch, aber nicht verzagen, liebe Nicht-Englisch-Sprecher, die Bilder sprechen - wie immer bei Zentangle - für sich!) ;-)

Viel Spaß beim Ausprobieren und bis bald!

Eure Anya

 

++ Zentangle® und die Zentangle-Methode sind urheberrechtlich geschützt und wurden von Rick Roberts und Maria Thomas erfunden. Zentangle® ist ein registriertes Warenzeichen von Zentangle Inc. Mehr Informationen unter zentangle.com ++

 

Muster Mixer #15

Liebe Tanglerinnen und Tangler,

wie war der Start ins Jahr für euch? Hättet ihr euch mehr Schnee gewünscht oder seid ihr glücklich über so viel gemütliche Tangle-Zeit?
Für den Muster-Mixer habe ich diesen Monat etwas ganz Schwieriges ausgesucht und bin unglaublich gespannt, was ihr daraus macht! Nicht verzweifeln! Ihr könnt das!! :-)

Die Muster für diesen Monat sind:


Fungees

Eddyper

Zum ersten Mal dabei? Hier findet ihr die Regeln!

Das Video zu Fungees ist auf Englisch, aber selbst wenn ihr nichts versteht, schaut es euch einfach an - die Bilder erklären sich selbst! :-) Fungees gehört übrigens zu meinen Lieblingsmustern. Das Muster Eddyper habe ich hingegen vorher noch nie gezeichnet. Das wird sich nun sicher ändern, da es wirklich Spaß macht und toll aussieht! Beachtet unbedingt auch die Variationen, die auf der verlinkten Seite zu sehen sind!

Und hier ist mein Beitrag für heute:

 

ACHTUNG! Bitte unbedingt die Regeln beachten! Die Aufgabe ist nicht, ein Duotangle zu zeichnen!

 


Und hier kommt das Linky-Tool. Ich bin gespannt auf eure Beiträge!

 

 

Und jetzt seid ihr dran! Viel Spaß!

Eure Anya

 


Die Regeln sind ganz einfach:

Ich stelle an jedem ersten Tag des Monats zwei zufällig (oder manchmal vielleicht auch nicht so zufällig) ausgewählte Zentangle-Muster vor. Eure Aufgabe ist es dann, diese Muster zu kombinieren und auf einer Zentangle-Kachel (Tile) zu zeichnen. Ob eure Kachel ein Duo-Tangle (also nur diese beiden Muster) sein soll, oder ob ihr noch andere Muster einbauen wollt, bleibt euch überlassen.

Mitmachen kann jeder, der einen Blog oder ein Flickr-Konto hat – oder sonst eine Möglichkeit, die fertige Kachel auf einer eigenen Internetseite zu präsentieren. Diese Seite (bitte keine Startseite eures Blogs, sondern die genaue Adresse dieses einen Eintrags) tragt ihr dann in das Tool „Mister Linky's Magical Widgets“ ein, das ihr oben findet. So können alle Leser direkt auf eure Seite klicken und eure Werke bewundern.

Natürlich könnt ihr auch mitmachen, ohne eure Kachel im Internet zu zeigen. Lasst euch einfach inspirieren und herausfordern zu neuen Wegen und Werken.

Achtung: Das Tool steht nur auf englisch zur Verfügung. Bei „Your Name“ tragt ihr bitte euren Namen ein, und bei „Your URL“ die Adresse eures Beitrags (noch einmal: Bitte nicht die Startseite eures Blogs eingeben, sondern die Seite, auf der das Bild permanent zu sehen sein wird!). Dann könnt ihr auf „Enter“ klicken, und schon ist euer Name oberhalb des Tools verlinkt! Fertig!

Wie mixe ich die Muster?

Es gibt grundsätzlich drei Möglichkeiten, wie man Muster kombinieren kann, und ihr solltet euch für mindestens eine davon entscheiden.

  • Muster im Muster: Ihr zeichnet das erste Muster recht groß und füllt dann die Leerräume mit einem zweiten Muster. Beispiel
  • Verschmelzung: Zwei Muster werden zu einem, indem man Elemente aus dem ersten Muster in das zweite einbaut. Beispiel
  • Verwachsung: Ihr zeichnet fließende Übergänge von einem Muster zum nächsten. Die beiden Muster wachsen ineinander, sind aber trotzdem noch zwei getrennte Muster. Beispiel

Und nun wünsche ich euch viel Spaß beim Mixen und Malen (na ja, okay, Zeichnen).

Ob ich selbst einen Beitrag abgebe oder nicht, werde ich von Mal zu Mal entscheiden.

 

++ Zentangle® und die Zentangle-Methode sind urheberrechtlich geschützt und wurden von Rick Roberts und Maria Thomas erfunden. Zentangle® ist ein registriertes Warenzeichen von Zentangle Inc. Mehr Informationen unter zentangle.com ++

 

 

Zendala-Transportbox selbst machen

Liebe Tanglerinnen und Tangler,

ach wie schön ist doch das Tangeln.Ob im Wartezimmer oder auf einem Langestreckenflug, immer und überall kann man seine Stifte und Kacheln auspacken und einfach drauf lostangeln. Das tut der Seele gut und ist einfach toll entspannend. Transportieren kann man Kacheln und Stifte zum Beispiel gut in den kleinen Säckchen, die man bei Zentangle-Kursen bekommt. Oder in einem kleinen quadratischen Schächtelchen. Aber auch die runden Zendala-Kacheln nehme ich mit auf Reisen. Denn ich habe mir eigens dafür eine Transportbox gemacht und wollte euch diese geniale (ähem) Idee hier heute mal vorstellen.

Ihr braucht dazu nur zwei alte CDs. Oder aber - was ich noch besser finde - die durchsichtige Schutz-CD, die bei einer Spindel Rohlinge normalerweise mit drin liegt (entweder oben auf oder ganz unten, unter den Rohlingen - siehe Foto).

Jetzt braucht ihr nur noch 2-3 kurze Stücke Isolierband aus dem Baumarkt. Legt mehrere Zendala-Kacheln zwischen zwei dieser CDs und klebt mit dem Isolierband drei Seiten zusammen.

Auf der offenen Seite könnt ihr jetzt eure Kacheln reinstecken und raus holen. 

Die Zendala-Kacheln sind so auf Reisen und in Taschen vor dem Verknicken geschützt. Perfekt! :-)

Viel Spaß und gute Reise wünscht euch

Eure Anya

 

++ Zentangle® und die Zentangle-Methode sind urheberrechtlich geschützt und wurden von Rick Roberts und Maria Thomas erfunden. Zentangle® ist ein registriertes Warenzeichen von Zentangle Inc. Mehr Informationen unter zentangle.com ++

Eure Werke - Augenschokolade!

Liebe Tanglerinnen und Tangler,

heute möchte ich euch mal wieder zeigen, was andere Tangler tolles aufs Papier bzw. auf die Kachel bringen.

Silke aus Celle, eine ehemalige Kursteilnehmerin, hat mir diese wunderschönen Werke geschickt, die sie nach dem Kurs gezeichnet hat. (Verzeih, Silke, dass es etwas länger gedauert hat mit dem Posten.) ;-)

Silkes Tangeleien gehen eher in Richtung ZIA, also von Zentangle inspirierte Kunst. Statt eines Fadens hat sie Figuren gezeichnet, die sie mit Zentangle-Mustern füllt.

Besonders haben es Silke Meeresszenen angetan - die sie wirklich meisterhaft umgesetzt hat. Ich finde vor allem auch die dezent eingesetzte Farbe toll!

 

Vielen Dank für die Einblicke, Silke!

Wie immer wünsche ich euch eine schöne Woche und frohes Tangeln!

Eure Anya

 

 

(Gerne stelle ich auch eure Werke vor. Sendet mir eure Zentangle-Kacheln oder ZIAs einfach an blog(a)scorpio-verlag.de und schreibt mir ein wenig Information über euch oder das Bild dazu. Mit etwas Glück werden eure Meisterwerke früher oder später hier erscheinen. Bitte wählt für eure Einsendungen eine Größe von max. 800 Pixeln Breite. Mit eurer Einsendung stimmt ihr zu, dass das Bild einmalig auf dem Blog von freudemitzentangle.de veröffentlicht wird. Alle Rechte bleiben bei euch. Bitte habt Verständnis dafür, dass ich eine Auswahl treffen muss und nicht alle Einsendungen berücksichtigen kann.)

++ Zentangle® und die Zentangle-Methode sind urheberrechtlich geschützt und wurden von Rick Roberts und Maria Thomas erfunden. Zentangle® ist ein registriertes Warenzeichen von Zentangle Inc. Mehr Informationen unter zentangle.com ++

Zendala-Schablonen von Geneviève Crabe

Liebe Tanglerinnen und Tangler,

malt ihr auch so gerne Zendalas? In meinem Buch "Zendalas - Der Einsteigerkurs" habe ich euch ja erklärt, wie man Muster (vor allem Raster-basierte Muster) an das runde Format anpasst. Meine kanadische Kollegin Geneviève Crabe hat nun wunderbare Schablonen herausgebracht, mit denen ihr solche Muster ganz leicht in eure Zendala-Kachel einzeichnen könnt. Wie das funktioniert könnt ihr in diesem tollen Video sehen (Achtung! Geneviève spricht Englisch, aber die Bilder sprechen für sich!), in dem sie auch gleich noch zwei tolle Zentangle-Muster zeigt: Cadent und Huggins - und zwar gleich im runden Zendala-Format!

 

 

Mit diesen tollen Schablonen könnt ihr übrigens auch einfach den Faden für eine symmetrische Zendala-Kachel zeichnen - in immer neuen Variationen!

Wenn ihr jetzt auch sagt: Wow! Die Schablonen muss ich haben, könnt ihr sie auf Genevièves Etsy-Seite bestellen. Nicht ganz billig leider, vor allem da das ganze ja aus Kanada kommt, aber wer viele Zendalas zeichnet, für den wird es sich allemal lohnen!

Sollte jemand sich die Schablonen bestellen, schickt ruhig mal ein paar Bilder von euren Resultaten! Ich bin gespannt!

Eure Anya

 

++ Zentangle® und die Zentangle-Methode sind urheberrechtlich geschützt und wurden von Rick Roberts und Maria Thomas erfunden. Zentangle® ist ein registriertes Warenzeichen von Zentangle Inc. Mehr Informationen unter zentangle.com ++

Muster Mixer #14

Liebe Tanglerinnen und Tangler,

frohes neues Jahr allerseits! Ich hoffe, ihr habt alle wunderschöne Weihnachtstage gehabt und seid gestern gut rein gerutscht!

Bei uns war alles sehr ruhig und ich habe sicher 2 Kilo (temporär) wieder zugenommen. Wer behauptet, von veganer Ernährung kann man nicht dick werden, hat einfach unrecht! ;-)

Anyhow, ich wünsche mir für das neue Jahr viel, viel Zeit zum kreativ sein. Und das gleiche wünsche ich auch euch. Also lasst uns doch gleich mal damit anfangen! Passend zum Jahreswechsel habe ich zwei Muster für euch ausgewählt, die mich an Feuerwerk erinnern.


Afterglo

Ahh

Zum ersten Mal dabei? Hier findet ihr die Regeln!

Achtung! Zum Muster "Ahh" gibt es auf der Seite keine wirkliche Anleitung, aber ihr könnt dort sehen, wie das Muster normalerweise aussieht und es euch gaaanz leicht selbst erschließen.

Mein eigener Beitrag war mir in schwarz-weiß heute ein wenig zu einfarbig, da ich dabei tatsächlich an Feuerwerk gedacht habe. Ich wollte die Kachel also eigentlich noch schön bunt machen. Allerdings bin ich gerade bei einer Freundin in Fürth zu Besuch und habe meine Buntstifte zu Hause vergessen. Also dachte ich, meine Freundin muss doch noch ein paar bunte Filzer oder Buntstifte im Haus haben... Hm... ja...

Also nach langer Suche kamen genau fünf (ja, 5!) Buntstifte zutage. Und wisst ihr was? Die waren alle 5 rot!! :-D Tja, so habe ich also ein rein rotes Feuerwerk gezaubert. Ich hoffe, es gefällt euch trotzdem!

Hier ist also mein Beitrag für heute:

 

ACHTUNG! Bitte unbedingt die Regeln beachten! Die Aufgabe ist nicht, ein Duotangle zu zeichnen!

 


Und hier kommt das Linky-Tool. Ich bin gespannt auf eure Beiträge!

 

 

 

Und jetzt seid ihr dran! Viel Spaß!

Eure Anya

 


Die Regeln sind ganz einfach:

Ich stelle an jedem ersten Tag des Monats zwei zufällig (oder manchmal vielleicht auch nicht so zufällig) ausgewählte Zentangle-Muster vor. Eure Aufgabe ist es dann, diese Muster zu kombinieren und auf einer Zentangle-Kachel (Tile) zu zeichnen. Ob eure Kachel ein Duo-Tangle (also nur diese beiden Muster) sein soll, oder ob ihr noch andere Muster einbauen wollt, bleibt euch überlassen.

Mitmachen kann jeder, der einen Blog oder ein Flickr-Konto hat – oder sonst eine Möglichkeit, die fertige Kachel auf einer eigenen Internetseite zu präsentieren. Diese Seite (bitte keine Startseite eures Blogs, sondern die genaue Adresse dieses einen Eintrags) tragt ihr dann in das Tool „Mister Linky's Magical Widgets“ ein, das ihr oben findet. So können alle Leser direkt auf eure Seite klicken und eure Werke bewundern.

Natürlich könnt ihr auch mitmachen, ohne eure Kachel im Internet zu zeigen. Lasst euch einfach inspirieren und herausfordern zu neuen Wegen und Werken.

Achtung: Das Tool steht nur auf englisch zur Verfügung. Bei „Your Name“ tragt ihr bitte euren Namen ein, und bei „Your URL“ die Adresse eures Beitrags (noch einmal: Bitte nicht die Startseite eures Blogs eingeben, sondern die Seite, auf der das Bild permanent zu sehen sein wird!). Dann könnt ihr auf „Enter“ klicken, und schon ist euer Name oberhalb des Tools verlinkt! Fertig!

Wie mixe ich die Muster?

Es gibt grundsätzlich drei Möglichkeiten, wie man Muster kombinieren kann, und ihr solltet euch für mindestens eine davon entscheiden.

  • Muster im Muster: Ihr zeichnet das erste Muster recht groß und füllt dann die Leerräume mit einem zweiten Muster. Beispiel
  • Verschmelzung: Zwei Muster werden zu einem, indem man Elemente aus dem ersten Muster in das zweite einbaut. Beispiel
  • Verwachsung: Ihr zeichnet fließende Übergänge von einem Muster zum nächsten. Die beiden Muster wachsen ineinander, sind aber trotzdem noch zwei getrennte Muster. Beispiel

Und nun wünsche ich euch viel Spaß beim Mixen und Malen (na ja, okay, Zeichnen).

Ob ich selbst einen Beitrag abgebe oder nicht, werde ich von Mal zu Mal entscheiden.

 

++ Zentangle® und die Zentangle-Methode sind urheberrechtlich geschützt und wurden von Rick Roberts und Maria Thomas erfunden. Zentangle® ist ein registriertes Warenzeichen von Zentangle Inc. Mehr Informationen unter zentangle.com ++